Hersteller | Lieferanten

Bestellung | Portraits

Suche

Tragbolzentreppen Einbolzentreppe (WE 1)

Die DIN 18069 definiert die Einbolzentreppe (WE 1) wie folgt: Die Trittstufen sind wandseitig mindestens 7 cm tief eingebunden und werden auf der wandfreien Seite durch je einen Tragbolzen miteinander verbunden. Die Wandeinbindung darf durch geeignete Tragkonstruktionen ersetzt werden, z.B. im Bereich von Öffnungen.

Die Dicke der Trittstufen richtet sich nach den statischen Erfordernissen und der materialspezifischen Festigkeitsklasse. Der lichte Stufenabstand darf dabei in der Regel nicht größer als 12 cm sein. Für die Einbindung in der Wand ist ebenfalls ein statischer Nachweis erforderlich.

Die DIN 18069 gilt ohne Einschränkungen nur für Betonwerksteinstufen, die entsprechend DIN 1045 als tragende Bauteile hergestellt werden. Für andere Baustoffe ist zusätzlich eine bauaufsichtliche Zulassung erforderlich; das gilt auch für geklebten, glasfaserarmierten Betonwerkstein, für den dieser Nachweis in der Regel vom Herstellerwerk des gesägten Blockbetons zur Verfügung gestellt wird.


© Info-b / Impressum / Datenschutz

Der neue Prospekt
Vielseitigkeit / Infrastruktur

Download