Portraitseite schliessen 

Synfola GmbH

CH-8806 Bäch
Seestrasse 24c

Tel.: 0041 55 283 36 90
Fax: 0041 55 283 36 91
info@synfola.ch

Homepage:
www.synfola.ch

synfola_logo

MINPUR - Beton Gesamtkonzept im Mikrobereich

Fotos Objekte

Kosmetik und Design für Beton, mit Beton verarbeitet.

Die dazu entwickelten Produktkomponenten machen es möglich, Betonoberflächen im Mikrobereich neu zu gestalten oder diese rein mineralisch (Kunststoffanteil unter 4%) zu korrigieren. Mit den MINPUR Betonprodukten können Sichtbetonflächen wie Fassaden, Wände, Decken und auch stark strapazierte Böden oder Treppen im Innen- und Aussenbereich beschichtet oder optisch korrigiert werden.

Die unterschiedlichen Betonprodukte können betonfarbig oder auch mit speziell dafür rezeptierten Pigmenten, dünnschichtig gespachtelt oder mit dem Pinsel auf Sichtbetonflächen strukturiert werden.

Die Rezeptur der Anmachflüssigkeit für die Produkte wird gleichzeitig auch als Haftgrund bei der Vorbehandlung verwendet, um eine 100%ige Verbindung mit dem Untergrund zu garantieren.

Die speziellen Eigenschaften erlauben es auch, dass der Beton so stark verdünnt werden darf, dass dieser mit dem Niederdruck-Spritzgerät verarbeitet werden kann. Die Spritzverarbeitung bewirkt, dass die Betonflüssigkeit durch die Kapillarwirkung in den Sichtbeton eindringt. Der Beton wird also mit Beton umgefärbt oder stellenweise auslaufend farblich korrigiert.

Die Innovation und der technische Fortschritt für die Betonindustrie:

Kosmetische und optische Korrekturen, rein mineralisch mit Beton korrigieren

  • Farbunterschiede, Fleckenbildungen und Abplatzungen auf Betonflächen.
  • Kantenausbrüche, Transportlöcher wie auch optische Probleme auf Treppenstufen.
  • Falsch eingebaute Schalungsstösse können versetzt, umgestaltet oder entfernt werden.
  • Aus grauen können auch anthrazit- oder andersfarbige Betonflächen gemacht werden.
  • Bei geschliffenen Betonflächen kann vollflächig oder örtlich, ohne optische Unterschiede zum Originalbeton, die Sinterschicht oder Struktur der Oberfläche wieder instand gestellt werden.
  • Oberflächen die aussanden werden optisch instand gestellt und grossflächig stabilisiert, mit der dafür entwickelten Permanent Imprägnierung P-IP 20 und P-IP Perl, mit kristallisierender Wirkung.

Design und Verarbeitungsvorteile für alle Hersteller, Bauleiter und Architekten

  • Starke oder schwache Oberflächenstrukturen wie auch homogene Oberflächen im Boden-, Wand-, Treppen-, Mauer- und Fassadenbereich können beliebig gestaltet werden.
  • Schriftzüge, Streifen, Logos oder Segmente auf Betonflächen können, ähnlich wie Intarsien im Holz, mit Hilfe von Folien rein mineralisch in unterschiedlichen Betonfarben gemacht werden.
  • Ganze Betongemälde auf Böden, Monumenten oder Wandflächen können von einem Künstler in Beton erstellt werden.

Rissüberbrückende Verarbeitung

  • Auf alten Betonflächen oder Unterlagsböden kann rissüberbrückend, mit maximal 3,7 mm Aufbaustärke, eine Hightech DP1 / IBB Betonoberfläche erstellt werden. Mit oder ohne Struktur, homogen, farbig oder betongrau.
    Bei dieser Ausführung wird vorgängig zuerst eine rissüberbrückende 2,5mm dicke Epoxidharz - Quarzbrücke erstellt, worauf anschliessend der industrietaugliche DP1 / IBB Betonaufbau mit 1,2mm Schichtstärke erstellt werden kann.

Wichtig: Das rein mineralische MINPUR Beton Gesamtkonzept im Mikrobereich ist ohne vorschriftsgemässe Epoxidharz-Quarzbrücke nicht rissüberbrückend. Alle statischen Schäden in Betonbauteilen müssen vor der Verarbeitung der MINPUR Produkte zuerst vom Baumeister instand gestellt werden.

Produktneuheit Imprägnierung

Die permanente Imprägnierung P-IP 20 / F (Lösung von Polymeren, speziellen Wasserglas-Komponenten und Acrylat) ist für die Betonindustrie ein absolute NEUHEIT. Sie unterscheidet sich durch folgende Eigenschaften von herkömmlichen Imprägnierungen.

Die Unterschiede

  • P-IP 20 / F wird auf neu eingebauten Betonflächen bereits am Folgetag verarbeitet.
  • Beton-Elemente / Fassaden werden direkt nach der Ausschalung imprägniert.
  • Die Imprägnierung im noch frischen Zustand, verhindert ein zu schnelles austrocknen der Betonflächen (Betonelemente) und reduziert dadurch auch das Entstehen von Schwundrissen in der Betonhaut.
  • P-IP 20 / F ist rutschhemmend, lösemittelfrei und UV-beständig.
  • Highlight: Mit P-IP 20 / F imprägnierte Flächen können bei Schäden oder optischen Problemen jederzeit mit dem MINPUR Betonkosmetiksystem SBK-08 nachbearbeitet werden.

Bürohaus Dockland Hamburg vor und nach der Betonkosmetik SBK-08. Verarbeitung von AOR, Olaf Zade Hamburg


Giraffenhaus Zoo Zürich vor während und nach der Mineralischen Strukturierung mit dem Minpur Beton System


Neues Nachrichtenhaus für ARD Hamburg. Betonkosmetik SBK-08 Verarbeitung von AOR, Olaf Zade Hamburg


Villa in Rüschlikon ZH nach der Betonkosmetik SBK-08


© Info-b | | zum Seitenanfang