Hersteller | Lieferanten

Bestellung | Portraits

Suche

Fassaden-Elemente - Definition und Ausführung

Definition

Bei der Planung von Fassaden mit Betonwerksteinoberflächen stehen grundsätzlich drei verschiedene Konstruktionsprinzipien zur Auswahl:
a. Sandwichplatten
b. Großformatige, vorgehängte Betonwerksteinplatten
c. Kleinformatige, vorgehängte Betonwerksteinplatten

a. und b. werden in der Regel als geschosshohe Werkstücke produziert. Lediglich die Transport- und Montagemöglichkeiten setzen der Elementgröße ihre Grenzen.

Kleinformatige Betonwerksteinplatten liegen im Größenbereich 0,2 - 1,0 qm und haben in der Regel eine Mindestdicke von 4 cm.

Ausführung

Die Oberflächen der Sandwichplatten und der großformatigen, vorgehängten Betonfertigteile lassen sich durch die Schalung und/oder eine betonwerksteinmäßige Oberflächenbehandlung vielfältig gestalten. Durch den Einsatz von unterschiedlich farbigen Zementen (grau, weiß, rotbraun) in Verbindung mit einer Vielzahl von Farbpigmenten und durch eine umfangreiche Palette an farbigen Zuschlägen lassen sich unzählige individuelle Kompositionen realisieren.

In der Regel besteht eine Betonfertigteilfassade aus drei bis vier Schichten:
1. Vorsatzschicht (nur Vorsatzbeton oder Vorsatz- und Hinterbeton)
2. Luftschicht (eventuell)
3. Wärmedämmschicht
4. Tragschicht (Sandwichkonstruktion oder Ortbeton)

Lieferformen

Fassadenelemente sind individuell gefertigte Betonerzeugnisse, die nicht standardisiert sind.


© Info-b / Impressum / Datenschutz

Der neue Prospekt
Vielseitigkeit / Infrastruktur

Download