Fassaden

weitere Beispiele

Bestimmungen

Definition und Ausführung

Elemente

Vormauersteine

Oberflächenbehandlung

Oberflächenschutz Fertigteilfassaden aus Architekturbeton

Sichtbeton

 

Vormauersteine

Häuser aus Stein zu bauen, ist eine der ältesten Bauweisen der Welt. Die Technik dazu ist der Mauerwerkbau. Bauten aus vielen Jahrtausenden belegen die Fälle der Möglichkeiten dieser Bautechnik. Die modernste Form des Mauerwerkbaus stellt das System der Beton-Fassadensteine dar. Veränderungen in der Architektur sowie gestiegene bauphysikalische Anforderungen haben die Produktpalette nachhaltig verändert. In Form und Abmessung nahezu unbegrenzt wird eine Vielzahl von Vormauersteinen aus Beton angeboten, die mit ihren unterschiedlich bearbeiteten Sichtflächen ein breites Spektrum an Mauerwerk-Optiken bieten.

Vormauersteine oder Steine für Sichtmauerwerk werden im Allgemeinen aus speziell zusammengesetzten Betonen auf Steinfertigern maschinell hergestellt. Die Rezeptierung des Betons und die Bearbeitung der Sichtflächen bestimmen das Erscheinungsbild des Mauerwerks. Die Steinoberflächen können eben, naturrau, bruchrau, werkmäßig bearbeitet oder besonders gestaltet werden. Sie werden als Sichtmauerwerk in einschaliger Ausführung oder als Vormauerwerk für zweischalige Außenwände verwendet.

Vormauersteine aus Beton sind Mauersteine mit ebener bruchrauer oder werksteinmäßig bearbeiteter Sichtfläche mit und ohne Kammern. Sie finden Anwendung für die Verkleidung von Wänden und Mauern und sind durch Bescheid (Z 17.1 - 271) als Außenschale von zweischichtigem Mauerwerk bauaufsichtlich zugelassen.

Vormauersteine geben einem Gebäude die optische Hülle, bringen Wandflächen ausdrucksstark zur Geltung und haben als Außenschale von zweischichtigem Mauerwerk einen hohen funktionalen Wert. Durch natürliche Betonzuschläge und die Verwendung von Pigmenten sind Vormauersteine in fast allen denkbaren Farbnuancen herstellbar.

Bei tragenden Wänden im Innenbereich eingesetzt, bieten Vormauersteine aus Beton den Vorteil, dass sie sofort nach dem Vermauern die ihnen zugedachte ästhetische Funktion übernehmen: Sie müssen weder verputzt, gestrichen oder tapeziert werden. Die gewüschte Oberflächenoptik entsteht allein durch die gewählte Steinoberfläche und das Fugenbild. Zur Strukturierung der Oberflächen steht auch hier eine Vielzahl von Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung. Und mit Hilfe von Naturstein-Körnungen entstehen glatte, grobporige, profilierte oder bruchraue Steine.

Vormauersteine aus Beton eignen sich auch dort, wo es um die harmonische Ergänzung historischer Bausubstanz geht. Speziell ihre farbliche Wirkung kann nahezu perfekt an das vorhandene alte Mauerwerk angepasst werden. Durch die Verwendung qualitativ hochwertiger Ausgangsstoffe wird der Farbcharakter der Sichtflächen auch bei langer Bewitterung bewahrt. Vormauersteine aus Beton - das ist die Synthese hochwertigen und beständigen Betons mit dem Optimum schöpferischer Möglichkeiten - und das bei maximaler Wirtschaftlichkeit.